Rechtsanwalt Dr. Jörg Brettschneider

Hardenstraße 51
20539 Hamburg

E-Mail: desk@ecomvat.com
Telefon: (+49)40/33 39 67 05
Mobil: (+49)151/18 10 80 80
Fax: +49 4846 6016085

WeChat-ID: brett25856
Linkedin


Schreiben Sie uns!




Montag:
09:15 - 18:00 Uhr
Dienstag:
09:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch:
08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
12:00 - 20:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 13:00 Uhr
Zusätzliche Sprechzeiten nach Vereinbarung

Veröffentlichungen

Bücher:


  • „Steueroase E-Commerce und ihre Austrocknung - Herausforderung für die EU, die EU-Mitgliedstaaten und die Overseas-Händler“

    , 4. Auflage, tredition, Hamburg, 2018, forthcoming.

    Vorherige Auflagen:
    • „Steueroase E-Commerce und ihre Austrocknung - Herausforderung für die EU, die EU-Mitgliedstaaten und die Overseas-Händler“, 392 Seiten, 3. Auflage, tredition, Hamburg, 2018, Publikationsdatum: 27.03.2018.
    • „Steuerbetrug im Overseas-E-Commerce als gesetzgeberische Aufgabe“, 1. Auflage, tredition, 164 Seiten, 1. Auflage, tredition, Hamburg 2017, Publikationsdatum: 27.11.2017.
    • „Steuerbetrug im Rahmen von Overseas-E-Commerce als gesetzgeberische Aufgabe“, 58 Seiten, Working Paper, Oktober 2017, abrufbar unter: www.hdl.handle.net/10419/170491.
      Diese Veröffentlichung wird zitiert auf der Website der ARD-Sendung Plusminus 21.02.2018, www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/swr/onlinehandel-steuertricks-china-100.html.
  • „Das Herkunftslandprinzip und mögliche Alternativen aus ökonomischer Sicht – Auswirkungen und Bedeutung für den Systemwettbewerb“, 888 S., Duncker & Humblot, Berlin 2015 (Dissertation, Bucerius Law School 2013), Publikationsdatum: 21.05.2015.
  • „Nutzen der ökonomischen Theorie der Politik für eine Konkretisierung des Gebotes innerparteilicher Demokratie – Beschreibung innerparteilicher Entscheidungsprozesse als Wettbewerb eigennütziger Akteure und daraus folgende Regulierungsanforderungen“, 171 Seiten, Duncker & Humblot, Berlin 2014, Publikationsdatum: 02.10.2014.

    Besprechung des Werkes: Andreas Koenig, Innerparteilicher Wettbewerb aus juristischer und ökonomischer Perspektive, Anmerkungen zum Buch von Jörg Brettschneider, ORDO 2018, 423-428: Zitat aus dem Fazit der Besprechung:
    "Es bleibt festzuhalten, dass Brettschneider eine sehr lesenswerte Schrift vorgelegt hat, die gerade durch ihre ausgewogene Mischung aus rechts- und wirtschafts- wissenschaftlicher Perspektive überzeugen kann: Hierdurch werden zwei bislang kaum miteinander in Berührung geratene analytische Perspektiven zueinander in Beziehung gesetzt, und zumindest dem gelernten Ökonomen scheint es, als könne sein Fach hier tatsächlich einigen Nutzen stiften. Denn die bislang in der Staatsrechtslehre dominierende rein formale Sichtweise des innerparteilichen Wettbewerbs könnte, um Brettschneiders Terminologie aufzugreifen, eine ‚wirklichkeitswissenschaftlich‘ Erweiterung dringend gebrauchen" (S. 427).

Artikel


  • “VAT-Compliance in Germany as Challenge for Chinese Sellers”, erscheint demnächst.
  • „Zur rechtspolitischen Orientierungskraft der normativen Theorie der Regulierung“, in: „Der Staat“ 2015(4) (Dezember), S. 501-538, Duncker & Humblot, Berlin.
  • „Abbau von unnötigen Hemmnissen zu Weiterbildungsangeboten: Was wir aus der europäischen Integrationspolitik lernen können“, in: Speck/Brauner (Hrsg.), Bildungsinnovationen, Neue Bildungskonzepte und Geschäftsmodelle, Verlag Wissenschaft & Praxis, Sternfels 2014, S. 50-56.
  • “Draft Legislation of the German Government to Combat VAT Evasion in Ecommerce”, 06.09.2019 (Link)

Publications

Books:


  • „Steueroase E-Commerce und ihre Austrocknung - Herausforderung für die EU, die EU-Mitgliedstaaten und die Overseas-Händler“

    , 4. Auflage, tredition, Hamburg, 2018, forthcoming.

    Previous editions:
    • „Steueroase E-Commerce und ihre Austrocknung - Herausforderung für die EU, die EU-Mitgliedstaaten und die Overseas-Händler“, 392 p., 3rd edition, tredition, Hamburg, 2018, Publikationsdatum: 27.03.2018.
    • „Steuerbetrug im Overseas-E-Commerce als gesetzgeberische Aufgabe“, 1. Auflage, tredition, 164 p., 1st edition, tredition, Hamburg 2017, Publikationsdatum: 27.11.2017.
    • „Steuerbetrug im Rahmen von Overseas-E-Commerce als gesetzgeberische Aufgabe“, 58 Seiten, Working Paper, Oct. 2017, abrufbar unter: www.hdl.handle.net/10419/170491. Diese Veröffentlichung wird zitiert auf der Website der ARD-Sendung Plusminus 21.02.2018, www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/swr/onlinehandel-steuertricks-china-100.html
  • „Das Herkunftslandprinzip und mögliche Alternativen aus ökonomischer Sicht – Auswirkungen und Bedeutung für den Systemwettbewerb“, 888 p., Duncker & Humblot, Berlin 2015 (PhD-Dissertation, Bucerius Law School 2013), publication date: 21.05.2015.
  • „Nutzen der ökonomischen Theorie der Politik für eine Konkretisierung des Gebotes innerparteilicher Demokratie – Beschreibung innerparteilicher Entscheidungsprozesse als Wettbewerb eigennütziger Akteure und daraus folgende Regulierungsanforderungen“, 171 Seiten, Duncker & Humblot, Berlin 2014, publication date: 02.10.2014.

    Review: Andreas Koenig, Innerparteilicher Wettbewerb aus juristischer und ökonomischer Perspektive, Anmerkungen zum Buch von Jörg Brettschneider, ORDO 2018, 423-428: Zitat aus dem Fazit der Besprechung:
    "Es bleibt festzuhalten, dass Brettschneider eine sehr lesenswerte Schrift vorgelegt hat, die gerade durch ihre ausgewogene Mischung aus rechts- und wirtschafts- wissenschaftlicher Perspektive überzeugen kann: Hierdurch werden zwei bislang kaum miteinander in Berührung geratene analytische Perspektiven zueinander in Beziehung gesetzt, und zumindest dem gelernten Ökonomen scheint es, als könne sein Fach hier tatsächlich einigen Nutzen stiften. Denn die bislang in der Staatsrechtslehre dominierende rein formale Sichtweise des innerparteilichen Wettbewerbs könnte, um Brettschneiders Terminologie aufzugreifen, eine ‚wirklichkeitswissenschaftlich‘ Erweiterung dringend gebrauchen" (S. 427).


Article


  • “VAT-Compliance in Germany as Challenge for Chinese Sellers”, forthcoming.
  • „Zur rechtspolitischen Orientierungskraft der normativen Theorie der Regulierung“, in: „Der Staat“ 2015(4) (Dezember), p. 501-538, Duncker & Humblot, Berlin.
  • „Abbau von unnötigen Hemmnissen zu Weiterbildungsangeboten: Was wir aus der europäischen Integrationspolitik lernen können“, in: Speck/Brauner (Editors), Bildungsinnovationen, Neue Bildungskonzepte und Geschäftsmodelle, Verlag Wissenschaft & Praxis, Sternfels 2014, p. 50-56.
  • “Draft Legislation of the German Government to Combat VAT Evasion in Ecommerce”, 06.09.2019 (Link)

Publications

专著:


  • „Steueroase E-Commerce und ihre Austrocknung - Herausforderung für die EU, die EU-Mitgliedstaaten und die Overseas-Händler“

    , 4. Auflage, tredition, Hamburg, (2018年即将出版)。

    之前的版本:
    • „Steueroase E-Commerce und ihre Austrocknung - Herausforderung für die EU, die EU-Mitgliedstaaten und die Overseas-Händler“, 392 p., 3rd edition, tredition, Hamburg, 2018, Publikationsdatum: 27.03.2018.
    • „Steuerbetrug im Overseas-E-Commerce als gesetzgeberische Aufgabe“, 1. Auflage, tredition, 164 p., 1st edition, tredition, Hamburg 2017, Publikationsdatum: 27.11.2017.
    • „Steuerbetrug im Rahmen von Overseas-E-Commerce als gesetzgeberische Aufgabe“, 58 Seiten, Working Paper, Oct. 2017, abrufbar unter: www.hdl.handle.net/10419/170491. Diese Veröffentlichung wird zitiert auf der Website der ARD-Sendung Plusminus 21.02.2018, www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/swr/onlinehandel-steuertricks-china-100.html
  • „Das Herkunftslandprinzip und mögliche Alternativen aus ökonomischer Sicht – Auswirkungen und Bedeutung für den Systemwettbewerb“, 888 p., Duncker & Humblot, Berlin 2015 (PhD-Dissertation, Bucerius Law School 2013), publication date: 21.05.2015.
  • „Nutzen der ökonomischen Theorie der Politik für eine Konkretisierung des Gebotes innerparteilicher Demokratie – Beschreibung innerparteilicher Entscheidungsprozesse als Wettbewerb eigennütziger Akteure und daraus folgende Regulierungsanforderungen“, 171 Seiten, Duncker & Humblot, Berlin 2014, publication date: 02.10.2014.

    Review: Andreas Koenig, Innerparteilicher Wettbewerb aus juristischer und ökonomischer Perspektive, Anmerkungen zum Buch von Jörg Brettschneider, ORDO 2018, 423-428: Zitat aus dem Fazit der Besprechung:
    "Es bleibt festzuhalten, dass Brettschneider eine sehr lesenswerte Schrift vorgelegt hat, die gerade durch ihre ausgewogene Mischung aus rechts- und wirtschafts- wissenschaftlicher Perspektive überzeugen kann: Hierdurch werden zwei bislang kaum miteinander in Berührung geratene analytische Perspektiven zueinander in Beziehung gesetzt, und zumindest dem gelernten Ökonomen scheint es, als könne sein Fach hier tatsächlich einigen Nutzen stiften. Denn die bislang in der Staatsrechtslehre dominierende rein formale Sichtweise des innerparteilichen Wettbewerbs könnte, um Brettschneiders Terminologie aufzugreifen, eine ‚wirklichkeitswissenschaftlich‘ Erweiterung dringend gebrauchen" (S. 427).


文章


  • “VAT-Compliance in Germany as Challenge for Chinese Sellers”, forthcoming.
  • „Zur rechtspolitischen Orientierungskraft der normativen Theorie der Regulierung“, in: „Der Staat“ 2015(4) (Dezember), p. 501-538, Duncker & Humblot, Berlin.
  • „Abbau von unnötigen Hemmnissen zu Weiterbildungsangeboten: Was wir aus der europäischen Integrationspolitik lernen können“, in: Speck/Brauner (Editors), Bildungsinnovationen, Neue Bildungskonzepte und Geschäftsmodelle, Verlag Wissenschaft & Praxis, Sternfels 2014, p. 50-56.
  • “Draft Legislation of the German Government to Combat VAT Evasion in Ecommerce”, 德国政府关于打击电子商务中逃税行为的立法草案, 06.09.2019 (Link)

x